Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt

Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt ist eine der größten historischen Bibliotheken Deutschlands. 1647 als Teil der Sammlungen des Herzogtums Sachsen-Gotha auf Schloss Friedenstein begründet, vereinigt sie in sich einen einzigartigen Bestand von Büchern, Handschriften, Korrespondenzen, Nachlässen und Karten aus dem 9. bis 20. Jahrhundert. Ihre drei profilbildenden Sammlungen umfassen die Geschichte des Protestantismus, die orientalischen Handschriften und die Sammlung Perthes. Aufgrund dieser Bestände versteht sie sich als Bibliothek zur Kultur- und Wissensgeschichte der Frühen Neuzeit und Neuzeit.

Die Forschungsbibliothek Gotha ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Universität Erfurt. Sie erbringt sammlungs- und infrastrukturbezogene Forschungs- sowie wissenschaftsbasierte Serviceleistungen. Sie ist Teil eines inspirierenden Forschungsumfeldes auf Schloss Friedenstein Gotha. Gemeinsam mit dem Forschungszentrum Gotha der Universität ist die Forschungsbibliothek Arbeits- und Begegnungsort für die nationale und internationale Wissenschaft. Als Teil des kulturellen Erbes Thüringens von europäischem Rang ist sie zugleich kulturelle Institution.

Scroll to Top