Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
CC BY-SA 4.0
Rechteinhaber: FSU Jena: Sammlung Ur- und Frühgeschichte
Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,
um die Qualität unseres Portals ständig zu verbessern, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sollten Sie Fehler in den Datensätzen entdecken (z.B. Rechtschreibung, Zahlendreher etc.) oder sonstige Probleme mit der Anzeige der Dokumente haben, zögern Sie bitte nicht, uns dies mitzuteilen. Dazu können Sie das nebenstehende Kontakt-Formular verwenden. Ihre Daten werden sicher durch ein SSL-Zertifikat übertragen. Sollten Sie weitere Fragen zum Datenschutz haben, klicken sie bitte hier: Informationen zum Datenschutz

Buccherofragment vom alten Gleisberg bei Jena

Beschreibung

Bucchero-Keramik wurde im 7. und 6. Jh. v. Chr. in Etrurien hergestellt. Herstellungszentren waren hier die antiken Städte Cerveteri, Veji, Tarquinia, Vulci und Chiusi. Aus dieser speziellen Art der Keramik wurden vor allem Weinkannen, Trink- und Räuchergefäße, sog. Thymiateria gefertigt. Ein Thymaterion ist ein schüsselartiges Gefäß mit einem hohen Fuß. Auch beim Buccherofragment des Alten Gleisberges handelt es sich um das Bruchstück eines solchen Gefäßes und zwar um eine Scherbe des Gefäßrandes. Verhandelt wurden jene Gefäße zur südfranzösischen und spanischen Mittelmeerküste, nach Sizilien und in den circumalpinen Raum. Der Alte Gleisberg ist bis jetzt der nördlichste Fundort dieser Keramikart. Dadurch lassen sich Schlüsse auf mögliche Handelskontakte der Bevölkerung des Alten Gleisberges zum mediterranen Gebiet ziehen.
Scroll to Top